COVID-19: VTE-RISIKEN IN DER HAUSÄRZTLICHEN VERSORGUNG

Wichtige Empfehlungen für die ambulante Thromboseprophylaxe bei Covid-19 gibt die Gesellschaft für Thrombose- und Hämostaseforschung. Mehr Wissen zu venösen Thromboembolien bietet eine neue Live-Webinar-Reihe mit internationalen Experten. Neue Servicematerialien unterstützen im Praxisalltag.

Bei Patienten mit Covid-19 kann es zu einer erhöhten Gerinnungsaktivität kommen.¹ Daher gibt die Gesellschaft für Thrombose- und Hämostaseforschung Empfehlungen zur Thromboseprophylaxe bei Patienten mit Covid-19, die ambulant versorgt werden.

Zu den Empfehlungen

Noch mehr Wissen zu wichtigen Themen im Bereich der venösen Thromboembolien bietet die neue kostenlose Live-Webinar-Reihe „VTE Safety Zone“ mit renommierten internationalen Experten. Das nächste Webinar findet im Februar 2021 statt.

Zum Webinar anmelden

Mehr praxisnahes Wissen zu den Besonderheiten internistischer Patienten: Die neue Website www.risikopatient.info gibt einen Indikationsübergreifenden Überblick.

Hier informieren

Neue Servicematerialien unterstützen Patienten mit thrombophilen Störungen.

Servicematerial bestellen

Letzte Aktualisierung: 13.01.2021

REFERENZEN

  1. GTH, Gesellschaft für Thrombose- und Hämostaseforschung e.V. Aktualisierte Empfehlungen zur Thromboseprophylaxe bei SARS-CoV-2 (COVID-19), 21.04.2020, unter: http://gth-online.org/wp-content/uploads/2020/04/Aktualisierte-GTH-Empfehlungen-COVID-19-1.pdf  (abgerufen am 17.11.2020)

MAT-DE-2006835