ARZTWELT TELEFONIE  >  Juli bis September 2020

NEUE ECME FORTBILDUNG: ANTIKOAGULATION IM ALTER - KOSTENFREI UND MIT 2 CME-PUNKTEN ZERTIFIZIERT

Antikoagulation im Alter: Das Wichtigste als eCME-Fortbildung

Die Anti­koagu­lations­therapie bei älteren Patienten stellt Ärztinnen und Ärzte vor besondere Heraus­forderungen. Welche genau – das erklärt Experte Dr. Jascha Wiechelt, Facharzt für Innere Medizin - Facharzt für Geriatrie, Ernährungsmedizin (DEGUM), Chefarzt Geriatrie Otto-Fricke-Krankenhaus Paulinenberg, in seiner eCME-Fortbildung „Antikoagulation im Alter – Das Wichtigste im Überblick“.

In 45 Minuten beantwortet er praxisnah wichtige Fragen, beispielsweise

  • zu den Hintergründen eines erhöhten Thrombose- und Blutungsrisiko bei Älteren
  • was eine eingeschränkte Nierenfunktion für die Antikoagulantien-Auswahl bedeutet
  • welche Risiken die Polypharmazie mit sich bringt.

Die Bayerische Landesärztekammer hat die eCME-Fortbildung mit mit 2 CME-Punkten zertifiziert.

Zur eCME-Fortbildung

NEU: DOSIERHILFEN FÜR ÄLTERE PATIENTEN

Für den raschen Überblick im Praxisalltag: Dosierhilfen für die Antikoagulation sowie die Diabetes- und Schmerztherapie bei älteren Patienten. Die Dosierhilfe zur Antikoagulation gibt Empfehlungen bei Patienten mit Nierenfunktionsstörungen.

Hier informieren

DER ÄLTERE PATIENT: MEHR WISSEN FÜR DIE PRAXIS – VON DER ECME BIS ZUR DOSIERHILFE

Mehr Wissen über ältere Patienten: Aktuelle Patientenfälle, praxisnahe Fortbildungen und weitere umfassende Informationen bietet die neue Website www.risikopatient.info. Sie informiert kompakt zu den speziellen Themen Antikoagulation, Schmerz und Diabetes mellitus.

Hier informieren

Letzte Aktualisierung: 20.08.2020

REFERENZEN

MAT-DE-2000784

Produktinformationen